Annika,  Augenzwinkern,  Cello,  Elisabeth,  Emil,  Judo,  Nils,  Schwimmen,  Ulrich,  Urlaubsnotizen,  Wettkämpfe

Es wird Sommer, nur nicht warm

Noch ein paar Wochen, dann sind Sommerferien. Sommerferien, das heisst grosse Pause von allem, denn eigentlich geht alles in de Ruhemodus fuer etwa 6 Wochen. Einzige Ausnahme sind vielleicht ein paar Trainingseinheiten Open Water fuer Emil. Aber weder Cello, Geige, Judo, Jiu Jitsu oder Schwimmen stehen in den langen Ferien an.

Die taeglichen Taxifahrten werden dann auch eben etwas weniger, nur die wieder auflebenden Fahrten ins Buero treiben den Kilomterstand der Autos dann hoch.

Bis dahin ist es aber noch ein weites Stueck und mehrere grosse und kleine Termine stehen an. Gerade sitze ich zum Besispiel wieder einmal… nicht im Schwimmbad, sondern der Musikschule. Das grosse Kind hat eine Probe fuer den Tag der Musik in Den Helder, naechste Woche Samstag. Gleichzeitig haette er auch Open Water Training haben koennen (falls heute das erste Mal geschwommen wurde). Mit seinem TnMix koennte er bei der Sail Den Helder, die Anfang Juli ins Haus steht, auch auftreten, hat aber einen anderen Termin vorher angenommen (also von uns auferlegt bekommen).

Schwimmtechnisch war Sonntag dafuer erst einmal Saisonende: fuer Emil kommt nur noch ein clubeigenes Turnier und fuer mich nix mehr. Bei der Clubmeisterschaft kann ich nicht jurieren, da ich vormittags den deutschen Gottesdienst in Julianadorp halte. Auch die anderen GDs werden wir besuchen muessen, wurden wir (also Elisabeth und ich) freiwillig gemeldet zu helfen.

Judo steht auch nur noch ein kleines Turnierchen fuer Nils und Annika an, Training war diese Woche zumindest fuer Annika nicht, da sie bei der Avondvierdagse mitlaufen wollte. Tag 3 ist rum! Nils wollte, aber war heute krank und stand Samstag vor verschlossener Tuer beim JiuJitsu.

Geigetechnisch mal sehen, aber echt glaube ich nicht, dass Annika naechstes Jahr durchzieht. Schwimmen stehen bei ihr noch ein kleines Trainingsturnier und die Clubmeisterschaft an.

Ja und dann fahren wir tatsaechlich 10 Tage weg und 5 davon gehen die Kinder in ein Camp, die Schwimmer in ein Schwimercamp und Nils in ein Abenteuercamp. Mal gucken, wie ihnen das gefaellt.

Dann ist auch schon fast wieder Herbst, die ersten Termine trudeln ein und bei aller Planung spielen Dinge wie Schwimmkaempfe auch schon jetzt eine Rolle.

Aber jetzt erst einmal Sommer. Heute das erste Mal im Garten gearbeitet, mit Laptop und mobilem Monitor. Ach so: Predigt und Gotteesdienst muss ich ja noch bis Anfang Juli schreiben. Puh, wie die Zeit rast, wenn man auf den Sommer wartet.

Please follow and like us:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial