Schwimmen

  • Cello,  Corona Situation,  Emil,  Parenthood,  Schwimmen,  Waldorf und Salat,  Weltsicht

    Mal wieder Cello Biennale….

    Alle Jahre wieder, also normalerweise alle zwei Jahre, aber durch Corona auch im letzten Jahr als Teil 2 vom Jahr davor, findet die Cello Binneale statt. Dieses Jahr in der neunten Ausgabe, also seit etwa 16 Jahren. Nicht ganz so lange spielt mittlerweile Emil mit, aber immerhin ist dies seine vierte Biennale. Wie auch in den Jahren zuvor finden die Proben hierzu in vier unterschiedlichen Staedten mit jeweils etwa einem Viertel der insgesamt ca. 160 Teilnehmer statt. Fuer uns ist Amstelveen am naechsten dran. Das Parkhaus ist mittlerweile bekannt und gehasst (obwohl wir heute so frueg da waren, dass ich problemlos einen Parkplatz mit Ladesaeule bekommen habe), das Gebaeude und…

  • Corona Situation,  Schwimmen,  Tauchen,  Waldorf und Salat,  Weltsicht

    Der Herbst ist da

    Hurra, der Herbst ist da, es ist September, das heisst, kalendarisch hat der Sommer zwar noch ein paar Tage, aber meteorologisch ist es Herbst ab heute. Noch habe ich keine Weihnachtsartikel entdeckt, aber die ersten haben schon Fotos von Lebkuchen gepostet (in diesem Jahr habe ich auch von Supermaerkten hierzu Fotos und selbstironische Posts gesehen). Im Garten lasse ich gerade den Pool leerlaufen (ob das so ein Erfolg war, das DIng ueberhaupt hin zu stellen?) und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis wir hoffentlich die Birnen im Garten ernten koennen. Die Waesche hanegt noch draussen zum trocknen, wird das auch noch eine Weile tun, aber es wird…

  • Annika,  Cello,  Elisabeth,  Emil,  Judo,  Nils,  Parenthood,  Schwimmen,  Urlaubsnotizen

    Jetzt sind sie alle weg

    Zugegeben: nur bis heute Nachmittag sind sie weg, aber trotzdem: ab heute sind alle drei Kinder wieder in der Schule. Und heute sind alle drei Kinder das erste Mal alle ohne Mama oder Papa begleitet mit dem Fahrrad zur Schule gefahren. Der Grosse eine Stunde spaeter als die anderen beiden zum ersten Mal zu seiner neuen Schule. Eingewoehnungstage stehen hier erst einmal an. Gespannt, was er dann so zu erzaehlen hat. Madame war ganz stolz, dass sie heute tatsaechlich nur von Nils begleitet alleine den Weg zur Schule radeln durfte. Heute Mittag darf ich sie immerhin noch abholen. Der normale Wahnsinn hat uns also wieder, das neue Schuljahr und die…

  • Annika,  Elisabeth,  Emil,  Nils,  Schwimmen,  Ulrich,  Wettkämpfe

    Abschluss mit Bestleistungen

    Sonntag waren die Club-Meisterschaften von den Schwimmern von Zeemacht. Kurze Sprintrennen von 50 Metern auf allen Disziplinen. Ein weiterer Verein hat auch noch mitgemacht und das ganze war ein offizieller Wettkampf, bei dem auch offizielle Bestzeiten geschwommen werden konnten und wurden. Emil hat bei allen drei Rennen Bestzeiten herausgeholt und war bester seiner Alterstsufe. Also alles sehr zufriedenstellend. Nach dem Wettkampf war noch das Abschlussfest direkt am Schwimmbad mit Freischwimmen und Familie und chinesischem Buffet. Fuer Annika war es das erste Mal, dass sie nach ihrem Schwimmdiplom ohne Schwimmfluegel im Wasser war und was hat das Maedel Spass gehabt. Kaum aus dem Wasser zu kriegen war sie und ist nur…

  • Annika,  Corona Situation,  Schwimmen

    A-Diplom

    Nach zwei Jahren, drei Monaten und etwa 3 Wochen ist es dann endlich soweit: Annika hat ihr Schwimmdiplom geschafft und darf in den Sommerferien ohne Schwimmhilfe schwimmen. Dachten wir, dass Madame am kürzesten von allen drei braucht, hat sie letztlich dann doch am längsten nötig gehabt, zumindest „Bruttozeit“. Zieht man mehrere Lockdowns, eine Coronaerkrankung, eine Quarantäne und einen gebrochenen Arm ab, dann ist die „Nettozeit“ vielleicht nicht ganz so lange. Jetzt weiter zum nächsten Diplom und dann mal sehen. Für uns Eltern war das dann mal wieder ein letztes (erstes) Mal, also ein wenig wehmütig fühlt es sich doch an….

  • Annika,  Corona Situation,  Emil,  Schwimmen,  Ulrich

    Das „Neue Normal“

    Halb sechs. Am Morgen. Im Schwimmbad. Ich auf der Tribuene, Emil im Wasser. Was urspruenglich im 17-5 Lockdown eine Moeglichkeit war um doch an Schwimmtraining zu kommen, ist mittlerweile (fast) woechentlicher Alltag geworden. Jeden Donnerstag (an dem es moeglich ist) schwimmt Emil frueh morgens seine Runden. Im Winter und bei Dunkelheit habe ich meistens meiner Runden durch das langsam wach-werdende Den Helder gedreht oder im Auto eine Runde geruht, oder eine Mischung aus beidem. Heute Morgen ist es einfach schon zu hell. Schlafen im Auto ist dann doof und ich habe zwei riesige Blasen unter meinen Fuessen, also Laufen ist gerade keine so tolle Idee. Drei weitere Jugendliche sind dabei…

  • Corona Situation,  Schwimmen,  Ulrich,  Wettkämpfe

    Endlich ein a weg und ab Donnerstag dann wieder ein a dazu….

    Eigentlich heißt es, wer „a“ sagt muss auch „b“ sagen, beim KNZB läuft das etwas anders. Da bekommt man als Offizieller ein „a“ neben seiner „Jobbezeichnung“, so lange man noch Aspirant ist, also noch eine Beurteilung über sich ergehen lassen muss, um „echter“ Zeitwahrnehmer, Jurysekretär oder Schiedsrichter zu sein. Seit Sonntag bin ich nach über zwei Jahren endlich mein „a“ neben meiner 4 los und darf mich jetzt wirklich und wahrhaftig Zeitwahrnehmer schimpfen. Donnerstag Abend ist der zweiter Teil meines Kurses um Jurysekretär zu werden und danach habe ich ein J mit a als neue Funktion. Bis ich wieder beurteilt werde – hoffentlich dieses Mal innerhalb der vorgesehenen Zeit und…

  • Emil,  Schwimmen,  Ulrich,  Wettkämpfe

    Schwimmwettkampf in Purmerend

    Ich gebe zu, ich hatte eigentlich kaum noch Lust zum Wettkampf gestern zu fahren, nachdem ich doch nicht als Zeitnehmer eingeplant war. Aber für Emil war das halt wichtig und schön, dass er mal wieder in einem echten Wettkampf mitschwimmen konnte, nachdem die beiden ersten der Saison zeitgleich mit dem HelloCello Orchester waren und er nicht teilnehmen konnte. Zweimal durfte er ins Wasser (mehr Wettkämpfe waren für seine Alterklasse auch nicht ausgeschrieben) und beide Aufgaben hat er gut gemacht, mit einer Bestzeit und einer ersten Zeit. Alles in allem schnellere Zeiten als noch vor zwei Jahren, als er zuletzt einige seiner Zeiten geschwommen ist, aber das war auch nicht anders…

  • Annika,  Bildung,  Corona Situation,  Elisabeth,  Emil,  Erziehung,  Nils,  Parenthood,  Tauchen,  Ulrich,  Urlaubsnotizen

    Ferienende in Sicht

    Noch ein paar Tage, dann sind sie vorbei, die Sommerferien. Wobei „Sommer“ hier eher kalendarisch gesehen werden sollte, denn so richtig Sommer ist es hier nicht geworden. Zu wenig (eigentlich gar keine) Hitze, viel Regen, Wind und Herbstwetter. WIr haben dieses Jahr – bisher – keinen einzigen Tag mit Temperaturen über 30 mitgemacht, außer am anderen Ende der Niederlande nicht einmal über 25. Obwohl ich ich ja seit (mehr oder minder) zwei Wochen wieder arbeiten mus, habe auch ich so ein Ferien(lager)gefühl. Kinder daheim, niemand nirgendwo hinfahren müssen, die Kinder schlafen so lange sie wollen oder einander lassen oder hin und wieder mal einen Ausflug machen. Den Urlaub weg habe…

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial