Annika,  Augenzwinkern,  Corona Situation,  Emil,  Nils,  Parenthood,  Ulrich

Es hat geschneit!

Die Kinder waren aus dem Häuschen – im doppelten Sinn des Wortes. Die begesiterung war riesig, vor allem auch wegen der Aussicht, dass die nächsten Tage kein Tauwetter ansteht und die weiße Pracht liegen bleiben wird. Wie versprochen hat es in der Nacht von Samstag auf Sonntag geschneit, gepaart mit Sturmwind. Wie zu erwarten war es wesentlich weniger, als was die ersten Prognosen letzte Woche noch vorhergesagt hatten. 30 cm? Nie im Leben!

Trotz eisigen Winden haben wir uns tatsächlich Sonntag zweimal aufgemacht und sind nach draußen, einmal eine Runde durch den Ort und einmal im Garten gelandet. Auch heute am Montag waren die Kinder zweimal draußen und haben den Schnee genossen. Heute war es allerdings so, dass sie das vor allem auch deswegen konnten, weil die Schule heute ausgefallen ist. Mal wieder. Oder immer noch. Es sollte ja der erste Schultag nach den „Coronaferien“, wie Annika es nennt, gewesen sein. Statt dessen gab es heute nicht einmal den mittlerweile vertrauten Heimunterricht am Laptop bzw. gähnende Langeweile für Annika.

Auch die Züge sind gestern mal wieder gar nicht in diesem Land gefahren und heute eher zögerlich, so wie auch weite Teile des restlich ÖPNV in den Niederlanden. Was so ein wenig Schnee und Kälte doch mit den Weichen anstellt. Muss ich extra erwähnen, dass in meiner Strasse bisher noch kein Räum- oder Streufahrzeug zu sehen war?

Dafür hat mein Nachbar seinen Bürgersteig frei geräumt. Das ist der Nachbar, der im Sommer schon mal im gartenstuhl auf der Strasse sitzt und Unkraut aussticht. Ach ja: Auto wird auch immer brav gewaschen. Ich hoffe, dass ich nie so eine autoerotische Beziehung mit einem Gefärt haben werde. Selbst Roger Taylor wäre dieser Nachbar zu viel – obwohl?!….

Mal schaun, was jetzt die nächsten Tage qua Wetter zu bieten haben. Kalt soll es bleiben und (hoffentlich) erst einmal nicht tauen. Raus gehen nach 21:00 ist ja auch weiterhin verboten, bis 2. März soll der Hausarrest verlängert werden. Also nix anders als bisher. Netflix hält mich beschäftigt – so oder so.

Jetzt aber erst einmal ein paar Eindrücke von unserer Winterwanderung.

Please follow and like us:

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial