Corona Situation,  Waldorf und Salat

Stille Nacht… ganz ruhig

Ganz ruhig und ohne Hetze war unser Heilg Abend dieses Jahr. Naja, ruhig nicht immer den ganzen Tag lang, weil die Kinder doch ungeheuer aufgeregt (und unausstehlich) waren. Also doch hin und wieder lauter geworden.

Dafür war der morgendliche Einkauf trotz Weihnachten recht ruhig und wenig los. Letzte frische Dinge gekauft und dann Warten auf’s Christkind.

Geschenke waren groß und üppig, Lameta war früher mehr – gab es nämlich mal wieder keines (gibt es das überhaupt noch?). Amazon hat für ein wenig Tauscherei gesorgt, weil dann doch manche (etliche) Pakete falsch verpackt waren, aber zumindest hat jetzt jeder was, mit dem er oder sie glücklich ist.

Essen, Trinken und dann ganz weihnachtlich nachdem die Plagen im Bett waren, noch ein wenig Zombieapokalypse auf meinem Lieblingsstreamingdienst geschaut – statt Weihnachtsmette.

Klar, ein bißchen Wehmut war schon: keine Weihnachtsbesucher oder -besuche, die dieses Jahr wirklich möglich waren. Und beim Weihnachtsteller vorbereiten denke ich auch immer an die Wäschekörbe, mit denen Oma und Opa Hustadt dann entweder Hl. Abend oder an einem der Weihnachtstage zu uns gekommen sind.

Trotzdem gemütlich und ruhig. Stille Nacht eben.

Please follow and like us:

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial