Augenzwinkern,  Cello,  Ulrich

E-Cello

Dann doch mal zwischendurch was Erheiterndes schreiben denke ich mir. Und was gibt es lustigereres als ueber die eigenen Fehler zu lachen? Ich habe neulich meinem Sohn nachgegeben und ein (sehr guenstiges, B-Waren) Elektrocello gekauft; na ja, vielleicht wollte ich ja auch selbst das Ding mal hoeren. Wer weiss, vielleicht spiele ich ja demnachst auch selbst Cello, angedroht habe ich Emil ja schon, dass er mir das beibringen soll. Kann er ja mal ausprobieren, wie es ist, jemand anders was zu erklaeren.

So, dann kam das Ding und ich wollte es zusammenbauen. Die Seitenhalter und Rueckenhalter habe ich nicht gleich montiert, dafuer dachte ich mir: kom, wir stimmen das Ding erst einmal.

Gedacht – getan. Erst einmal eine Stimm-App fuer Celli heruntergeladen, dann die Seiten auf den Hals gelegt. Verdamisch: watum bleiben die denn nicht drauf? Irgendwas fehlt: ah auf den Fotos im Netz sehe ich es: der Kamm fehlt! Darum leigen die Seiten also auf und nicht ueber dem Half. Aber wo ist der Kamm? Gesucht und gefunden: in dem Verpackungsmuell, der im Cello steckte, habe ich den Kamm, bzw. Steg gefunden. Eingestzt und siehe da: so muss das aussehen.

Die Wirbel dann gedreht und rausgedreht und wieder fest gedreht. Dann versucht zu stimmen – Mist, da stimmt gerade gar nichts, also weiter gedreht und ping machte und eine Saite war gerissen…….

Juhu, schon kaputt bekommen. Neue Saiten bestellt und morgen oder so mal schauen, was geht…

Please follow and like us:

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial