Medien,  Sprache

Hyäne Fischer for ESC

Beim Stöbern bin ich gestern auf das Video und den Song von Hyäne Fischer gestoßen. Damit bin ich meiner Zeit wie üblich hinterher, denn schließlich berichten die Mainstreammedien seit ca. 2 Wochen über dieses kürzlich veröffentlichte und mittlerweile wohl tatsächlich für den ESC angemeldete Machwerk.
Eigentlich war ich auf der Suche nach einer Idee für einen Unterrichtsentwurf zum Thema Österreich, dabei bin ich auf dem Video und der Diskussion rund um das Video gelandet.
Es kam wie es kommen muß: mein Unterrichtsentwurf wird sich wohl um dieses Video und die aktuelle politische Befindlichkeit in Österreich drehen.

Das wirklich faszinierende daran: ich find den Song gar nicht mal so schlecht. Genau genommen finde ich ihn sogar relativ kurzweilig und einen richtigen Ohrwurm. Das Video ist nett und irgendwie clever gemacht, aber der Song funktioniert auch ohne.

Kurzweilig und fesselnd, ohne wirklich echten Inhalt zu haben. Auch damit spiegelt Song ja etwas wieder, das ja quasi zum rechten Populismus gehört: viel BlaBla in schönen (oder mitreißenden) Worten und Melodien, ein paar Schlagworte und gut ist es. Jeder weiß, um was es geht, bzw. jeder kann so viel hinein interpretieren, dass er es gut findet.

Mal schaun, was ich draus mach…

Please follow and like us:

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial