Medien,  Rezensionen,  Sprache

Nu(h)r nicht lustig

Ich habe es getan: ich habe mir gestern zum ersten mal Nu(h)r im Ersten angesehen. Nach etlichen schlechten Kritiken und bösen Worten gegen Dieter Nuhr – etwas das er voller Selbstmitleid am Anfang seiner Sendung auch thematisiert hat – dachte ich mir, schauen wir doch mal rein.

Kurz gesagt: es hat sich nicht gelohnt. Das war langweilig und das ist auch schon das schimmste, was ich darüber sagen kann. Das schlimmste dabei im doppelten Sinne: nicht lustig und langweilig zu sein sollte für einene Kabarteisten mit eigener Sendung im Ersten die schlimmste Kritik sein, dies gibt. Langweilig aber auch, weil ich keinen echten oder unechten AUfreger in der Sendung entdecken konnte.

Ein völlig abgehalfterter Ingo Appelt machte von den Gästen den Anfang. War der irgenwann mal lusitg? Heute erinnert nichts mehr daran. Mein 8-jähriger hat besseres timimg und bessere Untonation drauf.

Torsten Sträter war ein wenig besser, geschmunzelt habe ich, aber an sich auch eher ein Pausenfüller. Hat auch nicht geholfen, dass er eine Sendung später (vergessen wie das Ding hieß) wieder auftauchte und dort wieder nicht lustig war.

Gut war der Typ, der danach kam, Stefan Danziger. Mit ein wenig Berliner Schnautze, mehreren politisch grenzwertig korrekten Witzen und einer richtig guten Schlusspointe. Mat hat gelacht und am Ende blieb das Lachen im Halse stecken. So geht das!

Lisa Eckert nun dann….. OK für einen Auftritt in der Bütt, es ist ja schließlich Karnevalszeit. Abstandsregeln heißen bei ihr, dass sie ihrem Mann nur mit einem Mindestabstand von 37 km fremdgeht, weil so weit kann ihr Mann bei klarer Sicht Aussicht halten. Kann man machen.

Was machen wir nur mit Nuhr?

Sein Hinweis auf den etwas übertriebenen Aufmarsch gegen eine Sendug aus der Konserve, in der sich mehrere rein weiße Menschen über Rassismus unterhalten, also eine Sendung, in der mal wieder über Menschen gesprochen wird, die von Rassismus betroffen sind, anstelle von diesen Menschen das Wort – um nicht zu sagen die Sendung – zu geben, war sicher nicht ganz falsch. Das war ja auch keine Prime Time Sendung mit 1A Menschen, sondern ein flaues Gespräch im TV, Menschen zu unterhalten.

Würde ich noch in Deutschland leben, dann wäre ich richtig sauer, dass die ARD meinen GEZ Beitag für dieses Seichte und kaum lusitge Programm verschwendet. Das ist wahrscheinlich das langweiligste Comdey Programm, das Deutschland derzeit zu beiten hat – die Sendung danach könnte eventuell konkurieren. Oh ARD: habt ihr nicht mal den Scheibenwischer beheimatet?

Please follow and like us:

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial