Urlaubsnotizen

Bacharach

Dieses Jahr waren wir Weihnachten und Silvester zu Hause und sind erst am letzten Wochenende der Weihnachtsferien zwei Nächte weggewesen. Die Kinder hatten am Montag nach den eigentlichen Ferien noch einen Studientag, d.h. die Kinder hatten frei und die Lehrer haben sich sinnfrei anderweitig beschäftigt (glaubt mir, das ist so, habe als Lehrer zwei solche Tage mitmachen müssen).

Die Burg war noch – wie sich das vorm und am Dreikönugstag gehört – noch weihnachtlich beleuchtet und der Ausblick auf den Rhein von da oben ist herrlich.

Griechen noch eben ausprobiert und für gut befunden. Ansonsten rumgelaufen – Berg runter und wieder rauf.

Am Abresietag war es dann nebelig – Sicht wie Hechtsuppe, oder so.

Please follow and like us:

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial