Annika,  Elisabeth,  Emil,  Nils,  Parenthood,  Ulrich,  Urlaubsnotizen

Jetzt können sie endlich mitreden

Es gab da bei unseren Kindern eine große Lücke bei den Dingen, über die sich Kinder auf der Schule so austauschen: meine Kinder waren bis vergangene Montag noch nie in der Efteling.

Nun hat das verschiedene Gründe, einer war, dass immer eines der Kinder uns zu klein erschien für die Fahrgeschäfte (und für den Eintrittspreis) ein anderer, dass wir nicht wirklich verstanden haben, was den Charme nun ausmachen soll von diesem Park, den wir immer für eine einfach zu groß geratene Version vom Märchenpark in Enkhuizen gehalten haben.

Jetzt zum Abschlu´der Grundschulzeit des Großen haben wir aber dann doch mal zwei Tage, eine Nacht dort gebucht – und es ist doch komplett anders. Die Enstscheidung erst jetzt zu fahren, wo auch unsere Kleinste bis auf ein Fahrgeschäft alles machen durfte, war irgendwie richtig und unsere Kleinste hat dann auch wirklich alles mitgemacht und richtig Spaß gehabt (von den leicht grusieligen Dingen mal abgesehen).

Was waren jetzt die Highlights? Die Phyton würde meine Tochter sagen. Einen Tag hat sie sich seelisch und moralisch darauf vorbereitet auf die Achterbahn mit Looping und dann war es ein: „nochmal!“.

Leider gibt es hiervon keine Fotos, denn aus irgenwelchen Gründen ist das Festhalten von Kameras und anderen Dingen bei einer Beschleunigung von 3G und Überkopffahren nicht erlaubt….

Aber dafür haben wir ja auch andere Dinge fotografieren können:

Please follow and like us:

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial